ERP-Vergleich.online
Finden Sie die richtige Business-Software für Ihre Firma
Die richtige Business-Software finden

ERP-Vergleich:
Welche Business-Software ist die richtige für mein Unternehmen?

Es ist keine leichte Aufgabe, das richtige ERP-System für den eigenen Betrieb zu finden. Je nach Größe und Wirtschaftszweig bzw. Branche verfügen Unternehmen über individuelle Prozessabläufe und Leistungen. Daher unterscheiden sich auch die Ansprüche an ERP-Programme bzw. ERP-Cloud-Lösungen maßgeblich von Unternehmen zu Unternehmen. Wichtig ist, dass Sie vorab einen ausführlichen ERP-Vergleich anstellen, um sich letztendlich für einen ERP-Anbieter entscheiden zu können, der Ihren Anforderungen optimal gerecht wird.

Gibt es spezielle ERP-Software für bestimmte Zielgruppen und Branchen?

Essentiell bei der ERP-Auswahl ist, dass Ihre neue Enterprise-Resource-Planning-Lösung zur Organisation und Größe Ihres Betriebes passt. Im ERP-Software-Vergleich lässt sich das riesige und teils unübersichtliche Marktangebot am besten im Hinblick auf die Firmengröße strukturieren. Je größer das Unternehmen, desto komplexer sind meist die im ERP-System abzubildenden Prozesse.

Unternehmensgrößen

Außerdem kann es durchaus hilfreich sein, wenn ein ERP-Anbieter bereits über einige Erfahrung in Ihrer jeweiligen Branche verfügt. Dadurch ist sichergestellt, dass er dazu in der Lage ist, Ihnen die nötigen branchenspezifischen ERP-Funktionen zur Verfügung zu stellen und Sie entsprechend bei der Einrichtung des ERP-Systems zu unterstützen. In unserem ERP-Vergleich wollen wir Ihnen daher einen Überblick geben, auf welche Funktionen Sie achten sollten.

Darüber hinaus kann ein entscheidender Faktor darin bestehen, dass die ERP-Software im Vergleich zu einer Standardlösung individuelle Prozesse und branchenabhängige Besonderheiten berücksichtigt. Aus diesem Grund sollten Sie sorgfältig abwägen, ob Sie in eine Standardlösung investieren, die Ihnen die wichtigsten Basis-Funktionen bietet, oder ob ein branchenspezifisches ERP-System für Ihr Unternehmen notwendig ist.

Das erwartet Sie in unserem ERP-Software-Vergleich

Im folgenden Ratgeber stellen wir einen ausführlichen Vergleich der besten ERP-Systeme in Deutschland an. Dieser bietet eine aktuelle ERP-Marktübersicht für verschiedene Zielgruppen und Branchen: Für wen eignet sich On-Premise-ERP bzw. Cloud-ERP besser? Welche ERP-Lösungen kommen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bzw. für große Betriebe und Konzerne in Frage? Welche Anbieter gibt es im ERP-Vergleich und durch welche Funktionen und Besonderheiten zeichnen sie sich aus? Mit Hilfe ausführlicher ERP-Testings und konkreter Produktvergleiche können Sie leichter eine ERP-Auswahl treffen und profitieren am Ende von einer Business-Software, die ideal zu den individuellen Anforderungen Ihrer Firma passt.

ERP-Übersicht: Diese Systeme und Anbieter gibt es auf dem Markt

ERP-Software kann Ihnen nur den gewünschten Erfolg bringen, wenn sie zu Ihrem Unternehmen passt und die Prozesse wie gewünscht abbildet. Meist gibt es große branchenspezifische Unterschiede im Hinblick auf die Geschäftsprozesse in Betrieben. Beispielsweise arbeitet ein Automobilhersteller anders als ein IT-Dienstleister und benötigt daher ein anderes ERP-Programm. Deshalb sollte Business-Software grundsätzlich an die Anforderungen jeder Firma angepasst werden.

Doch welche ERP-Software ist die richtige für Ihr Unternehmen? Unser ERP-Systeme-Vergleich hilft Ihnen bei der Auswahl einer geeigneten Lösung.

Welche Arten von ERP-Programmen stehen zur Auswahl?

Um ERP-Systeme im Vergleich besser einordnen zu können, kann man zunächst zwischen drei verschiedenen Arten unterscheiden, die in der folgenden Übersicht erklärt werden:

Standardsoftware
Individualsoftware
Branchensoftware
„Fertige“ Software, die den Anforderungen einer größeren Branche im weiteren Sinn gerecht wird. Standardsoftware ist meist konfigurierbar und erlaubt dadurch, individuelle Anpassungen vorzunehmen.
Werden extra für eine spezielle Aufgabenstellung entwickelt. Individualsoftware kann deshalb ausschließlich im dafür vorgesehenen Betrieb eingesetzt werden.
Legt den Fokus stark auf einen bestimmten Wirtschaftszweig. Meist wird Branchensoftware dort eingesetzt, wo eine größere Benutzerzahl sehr ähnliche Anforderungen und Prozesse bewältigen muss.
Standardsoftware
„Fertige“ Software, die den Anforderungen einer größeren Branche im weiteren Sinn gerecht wird. Standardsoftware ist meist konfigurierbar und erlaubt es, individuelle Anpassungen vorzunehmen.
Individualsoftware
Wird extra für eine spezielle Aufgabenstellung entwickelt. Individualsoftware kann deshalb ausschließlich im dafür vorgesehenen Betrieb eingesetzt werden.
Branchensoftware
Legt den Fokus stark auf einen bestimmten Wirtschaftszweig. Meist wird Branchensoftware dort eingesetzt, wo eine größere Benutzerzahl sehr ähnliche Anforderungen und Prozesse bewältigen muss.

Standardsoftware – die Allrounder im ERP-Vergleich

Unternehmen, die ein ERP-Programm nutzen möchten, setzen heute überwiegend auf Standardsoftware, die meist schon eine große Bandbreite an Funktionen bereitstellen. Dank verschiedener Erweiterungen, die optional dazu gebucht werden, können die ERP-Systeme mittlerweile auch branchenspezifische Bedürfnisse abdecken. Das gewährleistet den problemlosen Einsatz in vielen verschiedenen Betrieben aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen. Dazu zählen zum Beispiel folgende:

  • Dienstleistungsbereich: Hier werden überwiegend nichtmaterielle Leistungen angeboten, wozu beispielsweise Beratung und Service zählen. Im ERP-Systeme-Vergleich sollten Sie Ihren Fokus demnach auf Software-Module für Projekt- und Dokumentenmanagement sowie auf entsprechende CRM-Funktionen legen. So stellen Sie eine reibungslose Kommunikation mit Kunden und Auftraggebern sicher.

  • Handelsbetriebe: Diese Sparte benötigt in erster Linie Business-Software, die optimale Unterstützung bei der Integration von Lieferanten und Abnehmern bietet. Weiterhin müssen die Systeme dazu in der Lage sein, teils enorme Sortimentsgrößen und Lagerbewegungen problemlos abzuwickeln. Achten Sie daher beim ERP-System-Vergleich vor allem auf entsprechende Module im Bereich Warenwirtschaft.

  • Produzierendes Gewerbe: Diese Unternehmen haben hohe Ansprüche in den Bereichen Produktionsplanung und -steuerung. Auch die Rückverfolgung von Warenströmen spielt hier eine immer wichtigere Rolle. Setzen Sie daher auf ERP-Software, die im Vergleich zu anderen Systemen neben modernen Modulen im Bereich Produktion auch Funktionen aus dem Bereich Handel und Dienstleistung anbietet, um beides zu kombinieren.

Wirtschaftszweige, die gleiche oder zumindest ähnliche Anforderungen im Bereich Enterprise Resource Planning haben, können als eine Zielgruppe zusammengefasst werden. So lassen sich mit Hilfe moderner Standardsoftware für diese die wichtigsten ERP-Prozesse abdecken.

Einige bekannte Hersteller, die Standardsoftware im Bereich Enterprise Resource Planning anbieten, sind:

  • enfore

  • SAGE

  • myfactory

  • Microsoft Dynamics

  • SAP

  • DATEV

  • Infor

  • Oracle

  • Netsuite

  • weclapp

  • kameon ERP

  • Scopevisio

  • faveo 365

Einige dieser Anbieter werden wir Ihnen in unserem ERP-Vergleich noch detaillierter vorstellen. Wir gehen u. a. auf Aspekte wie Funktionsumfang, Kosten und Bedienbarkeit ein.

Individualsoftware – aufwendig oder effektiv?

Da es mittlerweile ein so umfangreiches Angebot an effizienter Standardsoftware auf dem Markt gibt, greifen kaum noch Unternehmen zu Individualsoftware. Der Grund: Das Entwickeln einer maßgeschneiderten Lösung ist mit einem extrem großen Aufwand und hohen Kosten verbunden. Die systemtechnische Integration nimmt viel Zeit in Anspruch und ist mit einigen Risiken verbunden. Daher ist Individualsoftware nur für die wenigsten Betriebe wirtschaftlich.

Für wen ist Individualsoftware geeignet?

Individualsoftware kann für einige Ausnahmen empfehlenswert sein: Hat sich eine Firma in einem speziellen Bereich ein Alleinstellungsmerkmal bzw. einen Wettbewerbsvorteil erarbeitet, kann es sinnvoll sein, eine Individuallösung einzuführen, welche die zugrundeliegenden Prozesse im Vergleich zu ERP-Standardsoftware besser abdecken kann. Betriebe, die in einem solchen Fall auf Standardlösungen setzen, müssen sonst unter Umständen mit einem Profil- oder Individualitätsverlust rechnen.

Auch spezialisierte Unternehmen können von Individualsoftware profitieren. Verarbeitet ein Betrieb beispielsweise Lebensmittel, muss er seine Produkte stets neuen Vorschriften und Gesetzen der Lebensmittelindustrie anpassen oder er benötigt ein HACCP-Konzept. Besitzt ein ERP-Anbieter im Vergleich keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet, kann er solche Funktionen vermutlich nicht zur Verfügung stellen. Dementsprechend müssen Sie sich nach einem Hersteller umsehen, der diese Prozesse versteht und sein ERP-System speziell für diese Branche herstellt.

Zu den Anbietern von Individualsoftware gehören unter anderem:

  • BEOSYS

  • Lavid Software

  • aborsys

Branchensoftware – die erweiterte Standardsoftware

Zahlreiche Branchenlösungen vervollständigen unseren ERP-Systeme-Vergleich. Einige Hersteller bieten solche Programme in Form zusätzlicher Software-Pakete neben ihrem regulären Produkt-Portfolio an. Es handelt sich hierbei meist um spezifische Erweiterungen oder Anpassungen von standardisierten ERP-Programmen an die Besonderheiten verschiedener Branchen, welche nicht vom Hersteller direkt, sondern von Partner-Unternehmen entwickelt werden. Im Vergleich dazu, sind diese wiederum auf spezielle Wirtschaftszweige spezialisiert und besitzen fundiertes Fachwissen im jeweiligen Bereich. Demnach stellen Branchenlösungen grundsätzlich kein eigenes Produkt dar, sondern man kann darunter vielmehr eine sinnvolle Software-Erweiterung um branchenspezifische Funktionen und Einstellungen verstehen. Im ERP-System-Vergleich nimmt diese Form von ERP-Software jedoch nur einen kleinen Bereich ein.

Für Microsoft Dynamics NAV gibt es zum Beispiel ein umfangreiches Angebot an zertifizierten Branchenlösungen, die von Microsoft-Partnern entwickelt und vertrieben werden, unter anderem für folgende Wirtschaftszweige:

Branche: Chemie, Pharma und Medizintechnik
Chemie, Pharma & Medizintechnik
Branche: Lebensmittel und Kosmetik
Lebensmittel & Kosmetik
Branche: Handel und Industrie
Handel & Industrie

Zwar müssen Sie eine Branchenlösung in der Regel immer zusätzlich zu einer Standardsoftware erwerben. Allerdings profitieren Sie so von einem deutlich geringeren Aufwand bei der Einführung Ihres ERP-Programms und stellen sicher, dass dieses Ihre branchenspezifischen Anforderungen optimal abdecken kann.

Welche Business-Software schneidet in den Rankings verschiedener ERP-System-Vergleiche am besten ab?

Damit Sie sich auch in schwierigen Zeiten immer auf die Hilfe Ihres ERP-Anbieters verlassen können, ist es wichtig, dass Sie sich für einen seriösen Hersteller mit Know-how und Erfahrung entscheiden. Dieser sollte in jedem Fall die zentralen Prozesse in Ihrem Unternehmen kennen und wissen, worauf es im Hinblick auf die ERP-Einführung in Ihrer Branche ankommt. So können Sie bei Bedarf jederzeit auf seine Erfahrung zurückgreifen. Mit dem nötigen Know-how kann Ihnen Ihr Anbieter dabei helfen,

  • Probleme frühzeitig zu identifizieren,

  • schneller zu lösen

  • bzw. idealerweise komplett zu vermeidenn.

Folgende ERP-Systeme haben in Deutschland die größten Marktanteile im Bereich Business-Software.

Marktanteile der führenden Anbieter von Business-Software in Deutschland

Marktanteile der führenden Anbieter von ERP-Software in Deutschland

Bereits in diesem ERP-Systeme-Ranking wird sichtbar, welche Anbieter Ihnen seriöse Produkte zur Verfügung stellen können.

Verschaffen Sie sich durch einen ERP-Systeme-Vergleich eine gute Übersicht: Welcher Anbieter ist mit welchem Programm auf dem ERP-Markt vertreten? Im Anschluss können Sie Lösungen in die engere Auswahl nehmen, die den Anforderungen Ihres Unternehmens und Ihrer Branche gerecht werden. Wichtig ist, dass die Business-Software Ihre Bedürfnisse funktional abdeckt und sich flexibel an künftige Gegebenheiten anpassen kann. Weitere relevante Indizien sind sowohl Bewertungen bekannter Referenzkunden als auch das Abschneiden der ERP-Systeme in unterschiedlichen Ratings.

ERP-System des Jahres 2017

Das Center for Enterprise Research (CER) der Universität Potsdam kürt jedes Jahr im Rahmen der Preisverleihung „ERP-System des Jahres“ die besten branchenspezifischen Business-Lösungen auf dem Markt. Die folgende ERP-Übersicht zeigt die Gewinner von 2018:

Kategorie: Serienfertigung
Preisträger: Gebauer GmbH / TimeLine Business Solutions Group
Kategorie: Retail
Preisträger: SHD AG
Kategorie: Professional Services
Preisträger: Asseco Solutions AG
Kategorie: Pharma
Preisträger: GUS Deutschland GmbH
Kategorie: Medizintechnik
Preisträger: oxaion GmbH
Kategorie: Cloud-basiertes ERP
Preisträger: WeClapp GmbH
Kategorie: Treiber der Digitalisierung
Preisträger: CVS Ingenieurgesellschaft mbH
Kategorie: SAP Systemhaus
Preisträger: Innovabee Group GmbH & Co.KG
Kategorie: Sonderpreis der Jury
Preisträger: Xentral ERP Software GmbH
Kategorie
Preisträger
Serienfertigung
Gebauer GmbH / TimeLine Business Solutions Group
Retail
SHD AG
Professional Services
Asseco Solutions AG
Pharma
GUS Deutschland GmbH
Medizintechnik
oxaion GmbH
Cloud-basiertes ERP
WeClapp GmbH
Treiber der Digitalisierung
CVS Ingenieurgesellschaft mbH
SAP Systemhaus
Innovabee Group GmbH & Co.KG
Sonderpreis der Jury
Xentral ERP Software GmbH

An solchen ERP-Systeme-Rankings können Sie sich bei der Auswahl ebenfalls orientieren, um seriöse Produkte ausfindig zu machen.

ERP-Kosten: Wie teuer ist die Anschaffung eines ERP-Systems?

Höhe der Kosten von ERP-Systemen

Sie möchten wissen, wie hoch die ERP-Kosten für eine moderne Business-Software ausfallen und wie lange die Einführung eines entsprechenden Programms dauert? Folgende Faktoren spielen im ERP-Systeme-Vergleich eine entscheidende Rolle:

  • Komplexität der Unternehmensprozesse

  • Betriebsgröße und Anwenderzahl

  • Gewünschter Funktionsumfang

  • Wahl zwischen On-Premise-ERP und Cloud-ERP

  • Grad der Systemanpassung

Zum Großteil hängen die ERP-Kosten und die Dauer der Implementierung davon ab, wie viel an der Software speziell für Ihre Firma angepasst werden muss. Dementsprechend fällt der Preis von Geschäft zu Geschäft unterschiedlich hoch aus. Dienstleistungsbetriebe benötigen in der Regel weniger komplexe Module, wodurch die Anschaffungskosten etwas niedriger sind. Produzierende Gewerbe hingegen benötigen Programm-Funktionalitäten, welche den sehr komplexen Anforderungen dieser Branche gewachsen sind. Ungefähr in der Mitte dieser beiden Fälle reihen sich Handelsfirmen ein.

On-Premise-ERP: Was ist das und welche Lösungen gibt es in diesem Bereich?

On-Premise-ERP-Lösungen basieren auf einem Nutzungs- und Lizenzmodell für serverbasierte Enterprise Resource Planning Software. Bis vor wenigen Jahren war die lokale Nutzung der Programme noch der Normalfall. Deshalb gab es für ein solches System auch keine besondere Bezeichnung. Die lokale Nutzung wird aber zunehmend von Software-as-a-Service-Modellen (SaaS) sowie Cloud-Computing verdrängt und tritt seitdem unter dem Begriff On-Premise-ERP auf.

Anbieter von On-Premise-ERP im Überblick

  • TOPIX: TOPIX ERP ist ein effizientes Komplettsystem, das Unternehmen als On-Premise-ERP betreiben können. Die Business-Software von TOPIX punktet mit einem professionellen Leistungsumfang und ermöglicht teamorientierte Abläufe. Auch der mobile Einsatz ist gewährleistet. Hierfür stehen eine eigene Web-Lösung sowie ein iOS-Client bereit.

  • ERP4all: Der Anbieter ERP4all hat sich mit MiCLAS für anspruchsvolle Betriebe im Handels- und Fertigungsbereich etabliert. Das On-Premise-ERP kann im Vergleich zu anderen Lösungen individuell auf die spezifischen Bedürfnisse von Unternehmen angepasst werden. Es ist in mehr als 40 Branchen im Einsatz. Mit der Software DKF („Der kleine Fertiger“) stellt der Anbieter ERP4all zum Beispiel Produktionsfirmen eine moderne ERP-Software zur Verfügung.

  • schrempp edv: Das ERP-System SIVAS.360 ERP eignet sich speziell für Unternehmen aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau sowie für Varianten- und Projektfertiger. Das On-Premise-ERP begleitet als vollständig integriertes System den gesamten Wertschöpfungsprozess eines Unternehmens.

  • DirectOne: Das leistungsfähige On-Premise-ERP DirectOne Business stellt Berichte und Auswertungen in Echtzeit zur Verfügung. Da das Programm außerdem umfangreiche Prüfungen vornimmt, ist es in der Lage, inhaltliche Fehleingaben mit erklärenden Meldungen abzufangen. Dadurch kann der Zeit-, Arbeits- und Kostenaufwand deutlich verringert werden.

  • Microsoft Dynamics: Der Hersteller Microsoft bietet mit Microsoft Dynamics 365 und NAV hochflexible ERP-Software an, die für den reinen On-Premise-Betrieb innerhalb firmeneigener Rechenzentren ausgelegt ist. Durch zahlreiche Branchensoftware-Erweiterungen können die Lösungen in so gut wie jedem Wirtschaftszweig individuell an jegliche Bedürfnisse angepasst werden. Für Big Data- und BI-Anwendungen stellt der Anbieter Microsoft zudem cloudbasierte Add-ons bereit – beispielsweise zu Power BI. Auf diese Weise können Anwender jederzeit von ihrer firmeneigenen Umgebung in die Cloud wechseln und umgekehrt.

  • IBM: Concentrix ist ein vollintegriertes On-Premise-ERP auf Server-Basis der IBM iSeries. Die moderne Business-Software wurde speziell für Unternehmen im internationalen Industrie- und Handelsgewerbe entwickelt. Um die Datenverarbeitung neuer Workloads aus den Anwendungsbereichen Mobile, Big Data und Social Computing effizienter zu gestalten, stellt IBM darüber hinaus Public und Private Clouds zur Verfügung.

  • SAGE: Die Business-Software Sage X3 ermöglicht Ihnen im Vergleich zu anderen ERP-Systemen eine sehr hohe Flexibilität, da sie lokal auf Ihrer Infrastruktur installiert wird. Das On-Premise-ERP kann problemlos in Ihre bestehenden Anwendungen integriert werden. Darüber hinaus lässt sich das ERP-System an Ihre Bedürfnisse anpassen, da Erweiterungen und individuelle Anpassungen jederzeit möglich sind. Die Produkte von SAGE gewährleisten Ihnen eine breite funktionale Abdeckung, reduzieren den internen IT-Aufwand und sorgen für eine größtmögliche Sicherheit. Zudem stellt der Anbieter seine Lösungen in einer Private Cloud bereit.

Vor- und Nachteile von On-Premise-ERP

Bei der Auswahl des passenden ERP-Systems für Ihr Unternehmen stehen Sie zunächst vor der grundsätzlichen Frage, ob ein On-Premise-ERP-Programm oder eine ERP-Cloud-Lösung Ihre Anforderungen besser gerecht wird. Um Ihnen diese Entscheidung leichter zu machen, haben wir auf dieser Seite die wichtigsten ERP Vorteile und Nachteile beider Systemarten zusammengestellt. Wägen Sie diese vor der Anschaffung gut gegeneinander ab und machen einen Vergleich der ERP-Programme.

Vorteile von On-Premise-ERP:

  • Sie erwerben einmalig eine Lizenz, danach gehört die Software Ihnen

  • Volle Customizing-Möglichkeiten für individuelle Prozesse

  • Datensicherheit liegt in Ihrer eigenen Verantwortung

Nachteile von On-Premise-ERP:

  • Hohe Anfangsinvestitionen für den Aufbau einer eigenen IT-Infrastruktur und eigenes IT-Personal

  • Sie allein sind für Inbetriebnahme und Wartung zuständig

  • Zusätzliche Kosten für Support, Training und Updates können anfallen

Wann ist ein On-Premise-ERP für mich die richtige Wahl?

Eine lokal installierte Business-Software bietet Unternehmen häufig die Möglichkeit, das ERP an die eigenen Bedürfnisse und auf das jeweilige Einsatzgebiet anzupassen und teilweise erheblich zu erweitern. Ein On-Premise-ERP ist also die richtige Lösung für Sie, wenn Sie:

  • … die Software selbst administrieren möchten.

  • individuelle Anpassungen vornehmen möchten.

  • … Ihre Daten lieber selbst sichern.

  • … eigene oder gemietete Hardware betreiben.

  • … über eigene IT-Mitarbeiter verfügen, die Sie mit Inbetriebnahme und Wartung beauftragen können.

  • … durch strenge Lieferantenvereinbarungen oder andere Regulationen vertraglich zum Einsatz von On-Premise-ERP verpflichtet sind.

Die besten Programme im Bereich Cloud-ERP

Sie sind auf der Suche nach einer webbasierten Cloud-ERP-Software für Ihr Unternehmen? Die meisten Firmen tun sich schwer damit, ein passendes Cloud-ERP-System für ihren Betrieb auszuwählen. Das liegt zum einen daran, dass ihnen häufig der Überblick im relativ unübersichtlichen Cloud-ERP-Markt fehlt. Aber auch ohne fundierte Vorkenntnisse im Bereich Enterprise Resource Planning ist es schwer, eine Software zu finden, die alle wichtigen Geschäftsprozesse in ihrem Unternehmen so umfassend wie möglich abdecken kann und dennoch übersichtlich und einfach aufgebaut ist. Deshalb ist es wichtig, im Vorfeld der Programm-Auswahl verschiedene ERP-Cloud-Lösungen im Vergleich zu betrachten. Anhand dem angebotenen Funktionsumfang kann besser abgeschätzt werden, welche ERP-Funktionen für den eigenen Betrieb essentiell sind.

Die wichtigsten ERP-Cloud-Lösungen im Vergleich

Unser ERP-Anbieter-Vergleich hilft Ihrem Unternehmen dabei, ein für Ihre Bedürfnisse passendes webbasiertes ERP-System zu finden. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Anbieter, um mehr Informationen über die unterschiedlichen ERP-Cloud-Lösungen zu erhalten:

Infor ERP LN

Infor ERP LN ist eine Cloud-ERP-Lösung, die in erster Linie darauf ausgelegt ist, Unternehmen mit Hilfe ihrer webbasierten Struktur und der einfachen Handhabung bei den folgenden Aufgaben zu unterstützen:

  • Bessere Planung und Steuerung der gesamten Lieferkette

  • Reduzierung der Komplexität entlang der Supply Chain

  • Optimierung der operativen Prozesse

Infor Cloud-ERP-Software ist weiterhin dazu in der Lage, die verschiedensten Anforderungen von Unternehmen aus zahlreichen Branchen und Wirtschaftszweigen optimal abzudecken. In erster Linie eignet sich das ERP-System von Infor für die Abbildung der Prozesse von Firmen mit eigener Produktion. Allerdings stellt der Anbieter zusätzlich auch ein breites Sortiment unterschiedlicher Branchenlösungen aus einem umfangreichen Partner-Netzwerk mit Erweiterungen, Schnittstellen und Add-ons zur Verfügung, das stetig weiterentwickelt wird.

Die ERP LN Software von Infor wurde ursprünglich vom niederländischen ERP-Hersteller Baan entwickelt. Baan hatte die ERP-Software damals für die diskrete Fertigung konzipiert. Heute gehören die ERP-Programme von Baan zum Software-Konzern Infor Global Solutions mit Hauptsitz in New York City. Mit Infor Xpert bietet der Cloud-ERP-Hersteller darüber hinaus ein webbasiertes ERP-System an, das speziell für Automobilzulieferer entwickelt wurde. Dank des großen Funktionsumfangs ist die Cloud-ERP-Lösung sowohl für große Konzerne als auch für mittelständische und kleine Unternehmen geeignet.

zurück zur Übersicht ↑

APplus

APplus ist eine ERP-Cloud-Lösung von Asseco, die im Vergleich zu anderen Software-Produkten im Bereich Enterprise Resource Planning konsequent auf die Digitalisierungsanforderungen von Firmen ausgerichtet ist:

  • Innovative Funktionen zur Digitalisierung aller Geschäftsprozesse

  • Moderne, flexible und skalierbare Software-Architektur

  • Sehr gute Shopfloor-Anbindung

Das Online-ERP-System APplus ist dazu in der Lage, hohe Daten- und Arbeitsaufkommen in digitalen Betrieben zu bewältigen und dabei alle wichtigen ERP-Prozesse im täglichen Kerngeschäft effizient abzubilden. Zudem haben Unternehmen mithilfe verschiedener Schnittstellen der innovativen ERP-Lösung die Möglichkeit, Drittsysteme ganz ohne Programmieraufwand an APplus anzubinden. Eine unkomplizierte Integration aller relevanten Spezial-Anwendungen in den Gesamtprozess ist somit jederzeit problemlos möglich.

APplus ist ein ERP System, das primär auf die Anforderungen und Bedürfnisse produzierender Unternehmen ausgerichtet ist. Darüber hinaus stellt der Cloud-ERP-Anbieter Branchenlösungen für Betriebe aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Serienfertigung, Automotive-Industrie und weitere zur Verfügung.

zurück zur Übersicht ↑

abas ERP

Auch abas ERP bietet seit einiger Zeit Cloud-Lösungen im Bereich Enterprise Resource Planning in Form eines Software-as-a-Service-Modells (SaaS) an. Die webbasierten ERP-Systeme von abas zeichnen sich durch folgende Produkteigenschaften aus:

  • Individualisierbare Lösungen mit hoher Anpassbarkeit

  • Moderne und flexible Multi-Channel-Architektur

  • Nutzer können von jedem internetfähigen Gerät (z.B. auch Smartphone und Tablet) auf den Server zugreifen

Damit eignet sich abas ERP-Software optimal für große Unternehmen oder Konzerne mit mehreren Standorten. Mitarbeiter, die beispielsweise viel reisen, können zu jeder Zeit und von jedem Ort der Welt einfach und schnell auf das Cloud-ERP-System zugreifen. Die Produkte sind branchenoffen konzipiert sowie international und mehrsprachig einsetzbar. Der Provider kann darüber hinaus eine Vielzahl von Referenzen aus den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen vorweisen. Zudem verfügt das System über einen breiten Funktionsumfang für Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Handel, Einzelfertigung, Dienstleistungen und Services, Elektroindustrie, Automotive- und Zuliefererdienste sowie viele weitere Einsatzbereiche.

zurück zur Übersicht ↑

SAGE 100

Das System von SAGE 100 eignet sich ideal für alle Unternehmen, die auf der Suche nach einem Cloud-ERP sind, das sich perfekt auf ihre individuellen Anforderungen und Bedürfnisse zuschneiden lässt. Die Online-ERP-Programme des Herstellers können mit jedem Betrieb mitwachsen. Betrachtet man andere Cloud-ERP-Lösungen im Vergleich, kann SAGE 100 insbesondere mit diesen Vorteilen punkten:

  • Hohe Flexibilität und Individualisierbarkeit

  • Einfache Konfiguration

  • Maßgeschneiderte Prozessoptimierung

  • Mehrmandanten-, fremdsprachen- und fremdwährungsfähig

Außerdem arbeiten die ERP-Systeme ebenfalls im Hinblick auf die Datenverarbeitung und -bereitstellung absolut zuverlässig. Ein integrierter SQL-Server garantiert maximale Datensicherheit. Die ERP-Cloud-Lösung SAGE 100 ermöglicht zudem einen branchenneutralen Einsatz. Jede Firma kann sie nach Belieben erweitern und exakt an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Hierfür stehen mehr als 200 Anwendungen von zertifizierten Partner-Unternehmen zur Verfügung.

zurück zur Übersicht ↑

WaWision

WaWision ERP wurde insbesondere für Unternehmen entwickelt, die auf der Suche nach einem professionellen Cloud-ERP sind, das wenig Geld kostet, jedoch gleichzeitig über eine hohe Anpassungsfähigkeit verfügt. Zu den Besonderheiten der ERP-Cloud-Lösung zählen:

  • Flexible Architektur, die sich nach Belieben anpassen und erweitern lässt

  • Modul-Katalog und AppStore mit verschiedenen Bausteinen, um individuelle Online-ERP-Systeme selbst zu bauen

  • Anbindung des ERP-Systems an Onlineshop-Systeme wie Magento, Shopware oder xtCommerce

Das Angebot an Modulen und Add-ons vom Cloud-ERP wird stetig erweitert. Weiterhin kann das System von WaWision ERP damit punkten, dass das Programm eine selbsterklärende und gut strukturierte Benutzeroberfläche besitzt und somit einen schnellen Einstieg in den Bereich des Enterprise Resource Plannings ermöglicht. Darüber hinaus gewährleistet die webbasierte Bedienung einen einfachen Zugriff von jedem Computer, Tablet oder Smartphone aus. Die branchenneutral einsetzbare Online-ERP-Software läuft auf Windows, MacOS und Linux-Servern.

zurück zur Übersicht ↑

ams.erp

ams.erp entwickelt spezielle ERP-Cloud-Lösungen für Unternehmen aus den Bereichen Einzelfertigung, Auftragsfertigung und Variantenfertigung. Die modernen Anwendungen des Anbieters zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Passgenauigkeit für Unikatfertiger aus und bieten vielfältige Möglichkeiten:

  • Digitale Vernetzung entlang der gesamten Wertschöpfungskette

  • Wirtschaftliche Planung und zielorientierte Steuerung aller Unternehmensprozesse

  • Effektives Projektmanagement

Damit können die leistungsfähigen Cloud-ERP-Systeme der ams.erp solution GmbH verschiedene Engineering-Unternehmen optimal dabei unterstützen, ihr Zuliefernetzwerk terminsicher zu steuern. Mit Hilfe von ams.erp-Software ist es Firmen möglich, schlanke und dynamische Geschäftsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette innerhalb der eigenen Warenwirtschaft zu realisieren.

zurück zur Übersicht ↑

proALPHA

proALPHA ERP zeichnet sich in erster Linie durch eine hohe Flexibilität und Skalierbarkeit aus. Die ERP-Software unterstützt sämtliche Kernprozesse innerhalb eines Betriebs und bietet Unternehmen aus allen Branchen damit ein ganzheitliches Lösungsportfolio:

  • Cloud-Lösung „made in Germany

  • Maximale IT-Sicherheit

  • Hohe Verfügbarkeit und Performance

  • Schnelle Vernetzung ausländischer Standorte

ERP-Systeme von proALPHA können dank ihres modularen Aufbaus umfassend erweitert und branchenneutral eingesetzt werden. Die Kommunikation aus den Programmen heraus funktioniert in diversen Sprachen. Zudem stellt proALPHA mit einem Analyzer und einem Business Cockpit leistungsstarke BI-Tools bereit, mit denen Anwender relevante Kennzahlen und Auswertungen jederzeit bereichsübergreifend abrufen können. Darüber hinaus stellt proALPHA Lösungen für DMS (Dokumentenmanagement) und APS (Advances Planning and Scheduling) für die Fertigungsplanung bereit.

zurück zur Übersicht ↑

weclapp

Die Lösungen des Cloud-ERP-Anbieters weclapp ermöglichen im Vergleich zu anderen Software-Produkten, vor allem die Geschäftsprozesse von Betrieben aus der Dienstleistungsbranche optimal zu unterstützen: Agenturen, IT-Dienstleister oder sonstige projektbezogen arbeitende Firmen. Auch im Bereich Handel kann das System mit seinem Funktionsumfang punkten. So bietet sich die Software für Einzel- und Großhändler, Handelsvertreter sowie produzierende Unternehmen an. weclapp ERP-Programme bieten in diesen Bereichen folgende Vorteile:

  • Innovative All-in-one-Lösungen

  • Einfache Skalierbarkeit

  • Software „made in Germany“ mit hoher IT-Sicherheit

Die Programme sorgen für ein hohes Maß an Workflow-Automatisierung, wodurch sie Mitarbeiter bei Routineaufgaben unterstützen und den Arbeitsaufwand sowie mögliche Fehlerquellen auf ein Minimum reduzieren. weclapp begeistert darüber hinaus mit einer übersichtlichen und modernen Benutzeroberfläche, die dafür sorgt, dass jeder Anwender die Programme einfach und intuitiv bedienen kann. Hilfen und Handlungsempfehlungen unterstützen die Arbeit mit dem ERP-Programm zusätzlich.

zurück zur Übersicht ↑

orgaMAX

orgaMAX ist eine moderne Cloud-ERP-Lösung, mit der Unternehmen ihre Warenwirtschaft und weitere ERP-Prozesse von überall auf der Welt unkompliziert einsehen und bearbeiten können. Die flexibel einsetzbare All-in-one-Lösung punktet insbesondere mit folgenden Highlights:

  • Mehrplatzbetrieb mit vernetzten Arbeitsplätzen

  • Zugriff immer und überall (auch von Smartphone und Tablet)

  • Ausfallsicher, zuverlässig und diebstahlgeschützt

  • Tägliche Datensicherung der orgaMAX-Cloud

In der Cloud-ERP-Lösung orgaMAX steht Mitarbeitern eine komplette Büro-Umgebung jederzeit und überall zur Verfügung. Dabei ist es völlig egal, ob der Zugriff auf die Cloud über Windows-Computer, MacBooks, Tablets oder Smartphones erfolgt.

Neben einer Basis-Version, die aus einem Warenwirtschafts- und Rechnungsmodul besteht, bieten orgaMAX ERP-Programme alle nötigen Funktionen und Schnittstellen, um die Geschäftsprozesse innerhalb eines Betriebs effizient zu planen und zu steuern. Zusätzlich sind jederzeit verschiedene Add-ons und Erweiterungen zubuchbar. Die Lösungen können somit problemlos mit jedem Unternehmen mitwachsen.

zurück zur Übersicht ↑

DATEV

Cloud-ERP-Lösungen des Software-Entwicklers DATEV helfen Unternehmen ebenfalls dabei, sich die digitale Transformation optimal zunutze zu machen. DATEV Mittelstand pro beispielsweise kann Firmen – in Verbindung mit einer Anbindung an die DATEV-Cloud – bei verschiedenen Aufgaben entlasten:

  • Automatische Datensicherung

  • Revisionssichere Archivierung

  • Abgesicherter Datenaustausch

Anwender der DATEV-Cloud profitieren von zahlreichen Prozessverbesserungen in ihrem Betrieb. So müssen sie zum Beispiel die Übermittlung wichtiger Unternehmensdaten beim Dokumentenmanagement nicht einzeln anstoßen. Zudem hat sich die webbasierte ERP in vielen unterschiedlichen Branchen und Wirtschaftszweigen bereits bewährt.

Unternehmen haben die Möglichkeit, Cloud-ERP-Software von DATEV in verschiedenen Kombinationen zu beziehen. Insbesondere im Bereich Rechnungswesen ist DATEV ein erfahrener Anbieter und online erprobt. Für den Bereich der Personalwirtschaft kommt idealerweise DATEV Arbeitnehmer online in Frage. Die ERP-Programme des Herstellers gewährleisten insgesamt höchste Sicherheitsstandards und sorgen für Internet-Schutz sowie E-Mail-Sicherheit.

zurück zur Übersicht ↑

faveo

faveo 365 (powered by Microsoft) ist eine Cloud-ERP-Lösung, die optimal für den (Online-) Handel in Frage kommt. Aufgrund des großen Funktionsumfangs von faveo 365 und integrierten Funktionalitäten in den Bereichen CRM sowie Power BI unterstützt die Online-ERP-Software Unternehmen perfekt dabei, wichtige Geschäftsprozesse zentral und transparent zu steuern. Das webbasierte ERP kann mit folgenden Produkteigenschaften punkten:

  • Komplettlösung mit hoher Flexibilität und Nutzerfreundlichkeit

  • Nahtlose Integration aller relevanten Features in die gewohnte Microsoft-Umgebung

  • Abbildung gängiger Shop-Systeme und Online-Marktplätze problemlos möglich

Dank einer effizienten Verknüpfung im Bereich des Multichannel-Vertriebs, ermöglichen die faveo ERP-Programme zudem, die Wertschöpfungskette von Unternehmen in den Bereichen B2B und B2C vollständig zu automatisieren. So können sich (Online-) Händler optimal auf ihr tägliches Kerngeschäft konzentrieren.

zurück zur Übersicht ↑

myfactory

Die webbasierte ERP-Software myfactory eignet sich im Vergleich zu anderen Cloud-ERP-Lösungen ideal für Unternehmen aus den Bereichen Handel, Produktion und Dienstleistung. Besondere Anforderungen im Bereich Warenwirtschaft einzelner Branchen und Wirtschaftszweige kann myfactory hingegen dank verschiedener Branchenlösungen gezielt abdecken. Diese entwickelt der ERP-Anbieter gemeinsam mit spezialisierten Partner-Firmen. Das System von myfactory ERP punktet darüber hinaus mit einigen besonderen Software-Eigenschaften:

  • Stamm- und Bewegungsdaten können Betriebsstätten übergreifend geführt werden

  • Intuitive Belegerfassung

  • Übersichtlicher Artikelstamm

Die Cloud-ERP-Lösung funktioniert webbasiert und kann dementsprechend von jedem internetfähigen Endgerät aus bedient werden. Unternehmen, die myfactory ERP auf ihren mobilen Endgeräten verwenden möchten, erhalten kostenfrei optimierte Zugriffsmöglichkeiten für ihre gewünschten Mobile-Devices.

zurück zur Übersicht ↑

kameon ERP

kameon ERP ist eine moderne Cloud-ERP-Software, die aus verschiedenen branchenunabhängigen Lösungen besteht. Diese können Unternehmen entweder einzeln verwenden oder wahlweise auch individuell miteinander kombinieren. Hierfür sind alle von kameon ERP zur Verfügung gestellten Branchenlösungen miteinander kompatibel.

Zudem punkten die Cloud-ERP-Systeme von kameon mit einigen besonderen Eigenschaften, um mittelständische Betriebe wie auch große Konzerne zuverlässig bei allen anfallenden Aufgaben und strategischen Entscheidungen zu unterstützen:

  • Hohes Maß an Zuverlässigkeit und Datensicherheit

  • Einfache und unkomplizierte Bedienung

  • Auf wachsende Unternehmen ausgelegt, ERP-Lösung wächst mit

Darüber hinaus bietet der ERP-Provider Firmen ein hohes Maß an Cloud-Sicherheit. Alle Unternehmensdaten werden sicher innerhalb eines deutschen Rechenzentrums mit modernsten Sicherheitsstandards gespeichert.

zurück zur Übersicht ↑

enfore

Die Cloud-Lösung MagentaBusiness POS des ERP-Anbieters enfore eignet sich optimal für Firmen aus Einzelhandel, Gastgewerbe und Dienstleistungen. Neben leistungsfähiger ERP-Software stellt der Anbieter ebenfalls geeignete Hardware für das Warenmanagement und den Point-of-Sale zur Verfügung. Dementsprechend zeichnen sich die Cloud-ERP-Lösungen im Vergleich zu anderen Programmen durch einige Besonderheiten aus:

  • Verknüpfung mit Kassensystem des Unternehmens

  • Integration eines POS-Terminals im Kassen-, Theken- oder Rezeptionsbereich möglich

  • Direkter Zugriff über POS-Terminal auf branchenspezifische Programm-Module

Ohne viel Aufwand und mit geringen Kosten können Firmen dank enfore ERP leistungsfähige Tools nutzen, die sie in der digitalen Welt wettbewerbsfähiger machen.

zurück zur Übersicht ↑

Scopevisio

Scopevisio ist eine moderne, branchenunabhängig einsetzbare Standardsoftware aus der Cloud, die sich vor allem wegen ihrer individuellen Konfigurierbarkeit bewährt hat. Unternehmen können sich das Programm nach ihren eigenen Bedürfnissen individuell zusammenbauen und zahlen nur für die Funktionen, die sie auch tatsächlich verwenden. Weitere Vorteile der Software sind:

  • Einfache, konsistente Datenpflege

  • Software kann sowohl für wenige als auch für mehrere hundert Mitarbeiter eingesetzt werden

  • Einbindung diverser Schnittstellen möglich

Die zertifizierte Cloud-ERP-Software „made in Germany“ gewährleistet zudem auch eine sichere Datenspeicherung innerhalb Deutschlands. Scopevisio ERP ist damit eine moderne und flexible ERP-Lösung, von der Unternehmen aus den verschiedensten Branchen profitieren können.

zurück zur Übersicht ↑

ERP Vorteile- und Nachteile von Cloud-Lösungen

Sämtliche Inhalte bequem und schnell auf einem Webserver abzuspeichern und diese dann jederzeit und überall in Echtzeit abrufen zu können, ist einer der vielen Vorteile von Cloud-ERP. Es gibt aber auch Nachteile, die Unternehmen vor der Entscheidung für eine webbasierte ERP bedenken sollten.

Cloud ERP Vorteile:

  • Mobilität: Solange eine stabile Internetverbindung besteht, können alle Anwender an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden am Tag auf die abgespeicherten Firmendaten zugreifen – und das von jedem x-beliebigen Ort der Welt.

  • Kosteneinsparung: Im Vergleich zu einem eigenen Datencenter, spricht die vergleichsweise geringe monatliche Lizenzgebühr für das webbasierte ERP-System. Davon profitieren insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, da diese in der Regel keine hauseigene IT besitzen oder bezahlen können. Die Höhe der Kosten ist natürlich abhängig vom gewünschten Funktionsumfang und der Anzahl an Nutzern.

  • Flexibilität: Cloud-ERP bietet Nutzern eine unglaublich hohe Flexibilität in mehreren Bereichen. So zum Beispiel beim Thema Ressourcenbestand. Brauchen Sie spontan mehr Rechenleistung, kann Ihnen diese der Cloud-Anbieter in kürzester Zeit zur Verfügung stellen. Auch wenn weitere Module benötigt werden bzw. der Funktionsumfang erweitert werden soll, stellt das kein Problem dar. Bei Bedarf können weitere Funktionen wie z.B. Projektmanagement einfach hinzugebucht werden. In der Regel sind die Module sofort verfügbar.

  • Updates & Wartung: Alle Updates und Wartungsarbeiten werden vom Cloud-Anbieter übernommen und durchgeführt. Die Kosten hierfür sind in der Regel in der monatlichen Lizenzgebühr inbegriffen und fallen somit nicht extra an. Da der Anbieter meist gleich mehrere Server parallel verwendet, kommt es nur in seltenen Fällen zu Funktionseinschränkungen während eines Updates oder einer Wartung.

Cloud ERP Nachteile:

  • Datenschutz: Das Thema DSGVO ist für viele Fluch und Segen zugleich. Ganz großgeschrieben werden sollte das Thema Datensicherheit jedoch insbesondere bei einem webbasierten ERP-System. Achten Sie also bei der Auswahl nach einem geeigneten Cloud-ERP-Anbieter stets darauf, dass dieser die in der EU geltenden Datenschutzbestimmungen einhält. Da Sie die Einhaltung nicht selbst bzw. nur begrenzt kontrollieren können, besteht hier ein gewisses Risiko.

  • Eingeschränkte Anpassungsfähigkeit: Viele der aktuell vorhandenen Cloud- ERP-Lösungen sind in puncto Funktionsumfang noch etwas eingeschränkt. Meist sind solche ERP- Systeme auf eine oder mehrere Branchen spezialisiert und bieten entsprechende Module an. Das schränkt die Anpassungsfähigkeit etwas ein.

  • Störung oder Ausfall: Fallen beim Cloud-Anbieter Server zum Beispiel aufgrund eines technischen Defekts aus oder gab es eine Störung, einen Hackerangriff etc., dann kann dies die gesamte Firma lahmlegen. Auch Back-ups können bei einer Störung oder einem Ausfall verloren gehen. Aus diesem Grund sollten Sie die wichtigsten Firmendaten zusätzlich lokal abspeichern.

Fazit

Die Vorteile eines Cloud-ERP-Systems liegen klar auf der Hand. Im Gegensatz zu einem klassischen ERP-System, das oftmals von Konzernen und großen Firmen genutzt wird, trumpft eine Cloud-ERP-Lösung mit attraktiven Preismodellen und einer weltweiten Verfügbarkeit auf. Trotzdem bleibt natürlich immer ein gewisses Risiko, wenn sensible Unternehmensdaten ausgelagert werden. Eine hundertprozentige Datensicherheit und Datenverfügbarkeit kann und wird Ihnen jedoch keiner geben können – auch eine interne IT nicht.

Welche sind die besten Cloud-ERP-Lösungen aus diesem Vergleich?

Alle Cloud-ERP-Lösungen aus unserem Vergleich ermöglichen grundsätzlich, die Geschäftsprozesse von Firmen optimal abzubilden. Da jede Software jedoch anderen Ansprüchen gerecht wird, lässt sich nicht verallgemeinern, welche die besten Cloud-ERP-Lösungen auf dem Markt sind. Tatsache ist allerdings, dass unter anderem die Enterprise-Resource-Planning-Programme folgender Anbieter in Testberichten und verschiedenen Software-Rankings regelmäßig mit sehr guten Ergebnissen abschneiden:

  • SAGE

  • Scopevisio

  • weclapp

Wer die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung hat, kann selbstverständlich auch ERP-Programme der Marktführer, wie beispielsweise SAP oder Oracle, für seinen Betrieb anschaffen. Jedoch sind die ERP-Lösungen dieser Anbieter sehr komplex und insbesondere für große Unternehmen oder Konzerne konzipiert. Die Hersteller aus unserem Cloud-ERP-Vergleich beweisen allerdings: Es müssen nicht immer zwingend teure Produkte der bekanntesten Anbieter auf dem ERP-Markt sein. Man findet auch bei kleineren Anbietern eine sehr leistungsstarke ERP-Cloud-Lösung, die durchaus in der Lage ist, mit der „großen“ Konkurrenz mitzuhalten.

Cloud-ERP-Software für den Mittelstand und KMU im Vergleich

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) kann es in vielen Fällen durchaus Sinn machen, cloudbasierte ERP-Software anzuschaffen. Das liegt daran, dass ERP aus der Cloud für KMU zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Hierzu gehören zum Beispiel niedrige Anschaffungskosten und eine große Zeitersparnis. Gleichzeitig bieten die Online-Programme ein hohes Maß an Datensicherheit – solange die Wahl auf einen seriösen ERP-Anbieter fällt. Im Folgenden stellen wir Ihnen unsere ERP Marktübersicht vor. Diese zeigt, welche cloudbasierten ERP-Lösungen es für den Mittelstand und für kleine Unternehmen gibt. Zudem werden verschiedene Produkte aus diesem Segment miteinander verglichen.

Warum wird das ERP-Cloud-Modell bei KMU immer beliebter?

ERP-Software, die auf dem Cloud-Modell basiert, bietet für KMU grundsätzlich folgende Vorteile:

  • Cloud-ERP-Programme können mit überschaubaren Kosten stets auf dem aktuellsten Stand gehalten werden.

  • Es ist kein teures IT-Fachpersonal für die Inbetriebnahme nötig. Es genügt ein einfacher Browser.

  • Online-Anwendungen im Bereich Enterprise Resource Planning punkten mit einer einfachen Wartung.

  • Die IT-Kosten für Cloud-Software können einfach kalkuliert und nach den individuellen Anforderungen skaliert werden.

Schaffen kleine und mittlere Unternehmen ein Cloud-ERP-System an, profitieren sie darüber hinaus von dem Vorteil, dass eine langwierige und oftmals sehr kostenintensive ERP-Implementierung entfällt. Stattdessen können Betriebe moderne Online-Lösungen innerhalb nur weniger Tage in alle wichtigen Geschäftsprozesse ihrer Firma integrieren, was für eine extrem große Zeitersparnis sorgt. Das gilt selbst für ERP-Systeme, die komplexer aufgebaut sind. Dementsprechend können sich KMU ein ERP aus der Cloud in vielerlei Hinsicht effektiv zunutze machen.

ERP-Software für Kleinbetriebe und den Mittelstand im Vergleich

Die meisten kleinen und mittleren Unternehmen tun sich schwer damit, eine geeignete Enterprise-Resource-Lösung zu finden, die alle wichtigen innerbetrieblichen Geschäftsprozesse transparent abbildet und automatisiert. Gerade bei der enormen Auswahl an unterschiedlichen ERP-Software-Lösungen, dem Funktionsumfang und den verschiedenen Preisen ist es schwierig, eine vernünftige und sichere Entscheidung zu treffen. Nehmen Sie sich die Zeit, um ERP-Software für Kleinbetriebe und den Mittelstand in Ruhe miteinander zu vergleichen und treffen erst danach eine Entscheidung.

Firmen mit einem höheren Budget haben die Möglichkeit, auf große und bekanntere ERP-Anbieter, wie zum Beispiel SAP, Microsoft oder Oracle, zu setzen. Kleine und mittlere Unternehmen verfügen hingegen meist nicht über die nötigen finanziellen Mittel, um auf die Produkte eines namhaften ERP-Anbieters zurückzugreifen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Betriebe automatisch eine teure Software für ihr Business anschaffen müssen. Auch einfacher aufgebaute ERP-Cloud-Lösungen für den Mittelstand können die Geschäftsprozesse kleiner und mittlerer Unternehmen abdecken und für die notwendige Automatisierung und Effizienzsteigerung im Unternehmen sorgen. Hierzu gehören zum Beispiel Lösungen von Anbietern wie weclapp, Scopevisio oder SAGE. Wichtig ist lediglich, dass die ERP-Systeme:

  1. einem modularen Aufbau folgen und

  2. skalierbar sind.

Somit ist sichergestellt, dass sich ein ERP-System für KMU den speziellen Anforderungen eines jeden Unternehmens individuell anpassen kann.

Im Folgenden möchten wir Ihnen mit unserer ERP-Hersteller-Übersicht einige skalierbare ERP-Systeme für den Mittelstand im Vergleich vorstellen.

Vergleichstabelle verschiedener ERP-Systeme für KMUVergleichstabelle verschiedener ERP-Systeme für KMU

Alle ERP-Cloud-Lösungen aus unserem Vergleich eignen sich aus den folgenden Gründen ideal für KMU:

  • Sie lassen sich schnell und unkompliziert einrichten.

  • Sie sind skalierbar und damit flexibel einsetzbar.

  • Sie passen sich branchenspezifischen Bedürfnissen an.

  • Sie unterstützen kleine und mittelständische Betriebe optimal bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse.

    Sie bieten eine hohe Datensicherheit.

Dank ihrer modularen Konfigurierbarkeit eignen sich die ERP-Systeme aus unserem Cloud-Vergleich ideal für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die sich Business-Software gerne individuell selbst nach ihren eigenen Vorstellungen zusammenstellen möchten. Weiterhin ist die ERP-Software für den Mittelstand aus unserem Vergleich skalierbar. Das bedeutet, Sie können sie unter anderem im Hinblick auf die Anzahl der Anwender und Mandanten flexibel anpassen. Damit haben Sie die Möglichkeit, die Produkte jederzeit genau auf die innerbetrieblichen Anforderungen Ihrer Firma zuzuschneiden.

Was taugen kostenlose ERP Lösungen für den Mittelstand?

Neben kostenpflichtigen ERP für KMU, werden auf dem Markt auch kostenfreie Programme angeboten. Obwohl es für Unternehmen auf den ersten Blick reizvoll erscheint keinerlei Kosten für eine solche Software tragen zu müssen, ist von einem gewerblichen Einsatz eher abzuraten. Insbesondere bei Open-Source-Lösungen sollten Firmen vorsichtig sein, denn diese werden nicht kontinuierlich weiterentwickelt und auf Sicherheitslücken kontrolliert.

Im Endeffekt sollte klar sein, dass ein ERP Programm für KMU nicht gratis sein kann, das:

  • kontinuierlich weiterentwickelt wird.

  • alle relevanten Schnittstellen anbietet.

  • bei dem unter anderem elementare Dinge wie Datensicherheit oder eine stabile Serverlast eine hohe Priorität haben.

Zudem deckt ein kostenloses ERP System für KMU meist nur die Basisfunktionen wie Buchhaltung, CRM und HR ab. Für viele Unternehmen ist das langfristig gesehen definitiv nicht ausreichend. Die in unserem ERP-Systeme-Ranking vorgestellten Business-Lösungen für kleine Unternehmen bieten mehr als nur die Standardmodule an und decken zum Beispiel auch das Dokumentenmanagement und Projektmanagement ab. Selbst wenn die Kosten zu Beginn hoch erscheinen, ist der wesentlich höhere Funktionsumfang bei einem kostenpflichtigen ERP KMU Programm auf lange Sicht gesehen wesentlich sinnvoller und kosteneffizienter. Grund hierfür ist, dass ein kostenfreies ERP für den Mittelstand oftmals intern weiterentwickelt werden muss, um alle relevanten ERP-Prozesse abdecken zu können, und das kostet Zeit und somit Geld.

Diese ERP-Lösungen kommen für große Unternehmen in Frage

Nicht nur KMU profitieren vom Einsatz eines modernen ERP-Systems. Auch Konzerne und große Unternehmen können Wettbewerbsvorteile daraus ziehen, in eine leistungsfähige Business-Lösung zu investieren. Sie haben dadurch die Möglichkeit, wichtige ERP-Prozesse sowie verschiedenste Aufgaben entlang der Wertschöpfungskette zu automatisieren und effizienter zu gestalten. Gerade in großen Unternehmen mit komplexen Strukturen und Prozessen ist der Einsatz einer ERP-Lösung oft unumgänglich.

In welchen Branchen kommen ERP-Lösungen am häufigsten vor?

ERP-Systeme können in den meisten Fällen branchenunabhängig eingesetzt werden. Daher findet man sie auch in allen Industriezweigen und Branchen. Ein ausführlicher und detaillierter Vergleich der einzelnen Anbieter lohnt sich also. Doch gerade im produzierenden Gewerbe, in denen oft komplexe Produktionsprozesse abgebildet werden müssen, kommen ERP-Lösungen häufig zum Einsatz.

Einsatz von ERP-Software in großen Unternehmen in Deutschland 2017

Einsatz von ERP-Software in großen Unternehmen in Deutschland 2017Einsatz von ERP-Software in großen Unternehmen in Deutschland 2017

ERP-Software für große Unternehmen im Überblick

Im Vergleich zum großen Angebot an ERP-Systemen für KMU ist die Auswahl an ERP-Lösungen für große Unternehmen recht überschaubar. Im unmittelbaren Unternehmenssoftware-Vergleich bieten sich die Produkte folgender Hersteller an:

  • SAP: Die ERP-Systeme des Herstellers SAP sind sehr komplex aufgebaut und gelten als relativ teuer, insbesondere bei der Implementierung. Dafür decken sie alle erdenklichen ERP-Prozesse ab. Die Einführung von SAP ERP ist in der Regel mit vielen individuellen Anpassungen und Konfigurationen verbunden, um das ERP-System möglichst passgenau auf die Bedürfnisse der Kunden zuzuschneiden. Dieses sogenannte Customizing erfordert eine aufwändige und teure Implementierung, weshalb sich in erster Linie große Unternehmen für ein SAP ERP-System entscheiden. Der große Vorteil von SAP liegt also vor allem darin, dass sich die Produkte individuellen Kundenanforderungen optimal anpassen lassen. Mittlerweile hat SAP auch ein Cloud-ERP-Modell namens S/4HANA entwickelt, das regelmäßig um neue Schnittstellen, Erweiterungen und Innovationen ergänzt wird.

  • Oracle/Netsuite: Oracle ist ebenfalls auf dem ERP-Markt für große Unternehmen vertreten – so zum Beispiel mit JD Edwards EnterpriseOne. Das System ist in Form einer integrierten Suite von Anwendungen aufgebaut. Diese besteht aus verschiedenen ERP-Komponenten. Anwender können aus rund 80 verschiedenen Modulen wählen, die bei unterschiedlichen Geschäftsprozessen (wie z. B. in der Warenwirtschaft) und Aufgaben unterstützen. Das Produkt bietet den Vorteil, dass es trotz dieser Komplexität innerhalb weniger Monate in einem Unternehmen integriert und in Betrieb genommen werden kann. Weiterhin ist das Oracle ERP-System unter anderem auch auf die speziellen Bedürfnisse international ausgerichteter Unternehmen aus verschiedenen Branchen zugeschnitten. Darüber hinaus bietet Oracle die Suite ebenfalls als ERP-Cloud-Software an. Dieses System wartet mit einer mobilen Lösung für Smartphones und Tablets auf und eignet sich sowohl für das iOS-Betriebssystem von Apple als auch für Android-Geräte.

  • Microsoft: Im Bereich Enterprise Resource Planning stellt Microsoft beispielsweise das System Microsoft Dynamics AX zur Verfügung. Die Business-Lösung ist überaus leistungsfähig und hochskalierbar. Außerdem lassen sich mit ihr sämtliche Geschäftsprozesse steuern und automatisieren. Im Vergleich zu anderen Anbietern lässt sich das ERP-System von Microsoft exakt auf die spezifischen Anforderungen eines Unternehmens abstimmen und unkompliziert in dessen Firmen-IT integrieren. Damit haben Betriebe die Möglichkeit, immer flexibel zu bleiben und dynamisch auf aktuelle Marktentwicklungen zu reagieren. Unternehmen, die mehrere Standorte besitzen bzw. international ausgerichtet sind, können außerdem zu Microsoft Dynamics GP greifen, welches auf Microsoft SQL-Servern basiert. In vielerlei Hinsicht ist Microsoft Dynamics AX jedoch funktionsreicher und besser an die komplexen Strukturen großer Unternehmen angepasst. Der einzige Nachteil: Aufgrund der Komplexität des ERP-Systems dauert die Implementierung relativ lange.

  • SAGE: Der Software-Hersteller SAGE bietet sowohl Betrieben aus dem Mittelstand als auch großen Unternehmen eine moderne und leistungsfähige ERP-Lösung: SAGE 100. Die ursprünglich auf Microsoft Access basierende Business-Lösung für die Warenwirtschaft wurde vor einigen Jahren vom Unternehmen KHK entwickelt. 2008 begann SAGE damit, die „.NET“-Technologie von Microsoft für die Office Line zu nutzen. Diese neue Produktlinie wurde später als „SAGE Office Line Evolution“ bezeichnet. SAGE hat die KHK Office Line seitdem ständig weiterentwickelt und modernisiert, sodass wenige Jahre später das ERP-System SAGE 100 daraus entstand. Die moderne Business-Lösung ist dazu in der Lage, die branchentypischen Prozesse von Unternehmen optimal abzudecken und langfristig mit ihnen mitzuwachsen. An Firmen mit internationalen Anforderungen und/oder mehreren Standorten richtet sich darüber hinaus die SAGE Business Cloud.

Marktanteile der großen ERP-Provider

Grundsätzlich sind Business-Lösungen von Anbietern wie SAP, Microsoft, Oracle oder SAGE sehr komplex aufgebaut. Aus diesem Grund eignen sich die genannten ERP-Systeme in erster Linie für große Unternehmen und Konzerne, weil sie deren Anforderungen optimal abdecken. Da eine ERP-Implementierung für größere Betriebe grundsätzlich mit niedrigeren Risiken verbunden ist als für kleine und mittlere Firmen, setzen große Unternehmen in der Regel ohnehin lieber auf die altbewährten Lösungen der bekannten Hersteller.

Back-to-Top Button